„Wir brauchen die Herausforderung der jungen Genration,
sonst würden uns die Füße einschlafen“
Willy Brandt

Wir schicken die Jugendlichen während eines fünftägigen Aufenthaltes in der Natur auf ein 24-Stunden-Solo. Wir schaffen dadurch gezielt einen Raum, in dem bei den Jugendlichen eigene Fragen entstehen, das Verhalten reflektiert wird und neue Lebenswege entdeckt werden können. Wir gehen davon aus, dass Soziale Kompetenz den Jugendlichen nicht antrainiert werden kann, sondern aus dem Inneren herauskommt. Die behutsame Selbstkonfrontation ist dafür unerlässlich.

Ergänzt wird das Solo durch erlebnispädagogische Teamaufgaben, damit die Jugendlichen sich selbst in der Gruppe wahrnehmen können.

Wir bieten:

  • Ein fünftägiges Soziales Training für straffällig Jugendliche in der Natur
  • Die Schaffung eines Raumes, in dem sich die Teilnehmer der schmerzhaften
    Selbstkonfrontation stellen können, ohne zu fallen
  • Sorgfältige und behutsame Vor- und Nachbereitung des 24-Stunden-Solos
  • Ergänzende erlebnispädagogische Teamaufgaben und Übungen
  • Vor- und Nachbereitung mit den kooperierenden Stellen und den Eltern

 

Soziale Trainings
Trainings nach § 10 JGG